Pharma
Knall in der Firmenzentrale: Lonza-Präsident setzt sich selbst ans Steuer – der Aktienkurs stürzt ab

Nach der Entlassung von Konzernchef Pierre-Alain Ruffieux übernimmt der 71-jährige Albert Baehny interimistisch die operative Führung. Das hat Folgen.

Daniel Zulauf Jetzt kommentieren
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Am Lonza-Hauptsitz in Basel herrscht dicke Luft.

Am Lonza-Hauptsitz in Basel herrscht dicke Luft.

Bild: Benjamin Wieland

Die Auftragsfertigung für die weltweite Pharmaindustrie ist nicht nur besonders kapitalintensiv, sondern unterliegt auch heftigen Nachfrageschwankungen. Aktuell muss Lonza das Ende der immensen Nachfrage nach Corona-Impfstoffen bewältigen, um möglichst bald die nächste Wachstumsphase einleiten zu können.